Nächster Termin: Mittwoch, 03.02.2016

Auch im Februar gibt es natürlich wieder einen Poetry Slam im Schlachthaus. Es erwarten euch Gäste von nah und fern, die ihre Texte auf die Bühne bringen.

Special Guest ist David Friedrich aus Hamburg.

David Friedrich ist ein echter Performance-Poet. Seine Kombination von wirklich wirklich selbst überzeugtem Auftreten, Dadaismus, Gegenwartsbezug und Spoken Word macht ihn zu seinem ewigen Helden der Poesie. Er lebt inzwischen schon länger in Hamburg, nachdem er München den Rücken gekehrt hat. Das an sich ist ja auch schon ganz cool. Nebenbei studiert er noch Sprachen und Kulturen des vorderen Orients. Das heißt, der Mann kennt sich in der aktuellen Debatte echt gut aus. Ansonsten war er beteiligt am Buch-Projekt „Bunt und Kühl“, Mitglied der Lesebühne Randale und Liebe und er gewann 2014 den Titel „Sexiest Slammer“ bei den Poetry-Slam-Meisterschaften. Dafür beneiden ihn natürlich alle und deshalb erwähnen wir es hier, damit es ihm doppelt peinlich ist.

Der Slam beginnt um 20 Uhr.

Einlass 19 Uhr

Im Schlachthaus

In Tübingen

 

 

Advertisements

12. Geburtstag: Mittwoch, 06.01.2016

Zu Beginn des Jahres feiern wir wie immer Geburtstag. Und das tun wir mit tollen Gästen:

Tobias Kunze
Tobias Kunze ist eine lebende Performance-Maschine. Seine Slam-Texte sind selbstgespielte Cartoons mit Anspruch. Der Hannoveraner Slam Master bereist pausenlos alle europäischen Bühnen, um dort abzugehen wie ein Eichhörnchen auf Speed. Nebenbei ist er noch Rapper, ein begnadeter Freestyler und Zeichner. Wer schon länger mit ihm auf Tour war weiß: Er hat zu allem sehr viel zu sagen. Auf der Bühne hat er einen Ort gefunden, seinen Redeschwall in humorvolle Form zu gießen. Wie es sich für ein Urgestein der Szene gehört, hat er natürlich alles Mögliche gewonnen wie den NRW-Slam usw. usw. Er fühlt sich in jedem Genre der Slam Poetry zu Hause, sei es Alltagsprosa, tiefsinnige Poesie oder einfach besinnungsloses Abgehen.

Zoe Hagen
Kommt aus Berlin und war 2014 Vizemeisterin der U20-Poetry-Slammer. Sie ist einer der Shooting-Stars der Slam Szene in den letzten Jahren und zu einer bestimmenden Figur der Szene geworden. Sie schreibt offen, ehrlich und abgebrüht über die großen und kleinen Ereignisse ihres Lebens. Man könnte auch sagen, für ihr Alter hat sie eine ganz schön große Klappe, aber was soll sie machen, sie kommt ja aus Berlin….

Außerdem sind natürlich viele weitere Slammer aus Tübingen, Stuttgart, etc. dabei.

Los gehts um 20 Uhr im Schlachthaus.